P6 Wandertour "Palūšė - Ginučiai"

P6 Wandertour "Palūšė - Ginučiai"

Herunterladen
Reiseart: Entfernung der Route: 17 km Dauer der Route: 7 h.

Eine schwierige Tageswanderung. Die Tour beginnt in Palūšė, und endet in Ginučiai,

Die Route führt überwiegwnd über Wald -, Kieswiege und Pfade.

Die Tour beginnt am Besuchemcentrum des Aukštaitija Nationalparks. Vom Parkplatz gehen Sie nach rechts, in Richtung Ignalina. In 400 m auf der linken Seite des Weges erreichen Sie den Strand von Palūšė. Gehen Sie über die kleine Brücke und halten Sie sich links. Folgen Sie dem Pfad entlang des Lūšiai See bis zum Dorf Meironys. Unterwegs können Sie die hölzernen Bildstöcke bewunder. Auf einer asphaltieren Straße gehen Sie über das Dorf Meironys. Am Ende des Dorfes geht der asphaltierte Weg in einen Kieswieg über. In 200 m nach dem Ende des asphaltieren Weges, gabelt sich nach links ein Weg zum Meironys Zeltplatz ab. Wenn Sie dem Weg gerade aus weitere 1,2 km folgen, kommen Sie zu einem Rastplatz am Asalnai See, auf der linken Seite des Weges. In weiteren 500 m hinter dem Rastplatz, sehen Sie einen Hinweis zu der Asalnai Kiefer. Gehen Sie von dem Schild einen weiteren 1 km gerade aus, bis Sie eine Kreuzung erreichen, an der Sie links abbiegen. Bis Puziniškis bleiben noch ca 1,3 km. Sie kommen aus dem Wald in eine Lichtung, in der Puziniškis Dorf liegt. Am Ende der Straße, am Hang, wähst eine Eiche. Von der Eiche kehren Sie bis zu der Kreuzung am Anfang des Dorfes zurück und biegen links in den nach Norden führenden Weg ein. In 200 m gabelt sich der Weg, halten Sie sich links. Der Weg führt am Waldrand und in 400 m macht eine scharfe Kurve nach rechts in den Wald rein. In ca. 1 km, auf der rechten Seite des Weges, erreichen Sie Puziniškis Burghügel. Neben an befindet sich ein Rastplatz, von dem eine kleine Brücke zu sehen ist. Gehen Sie über die Brücke, halten Sie sich links und in 1 km erreichen Sie Salos Dorf. Im Dorf kommen Sie zu einer Kreuzung dreier Wege, halten Sie sich rechts un gehen in Richtung Salos II Dorf. Sie erreichen dieses Dorf in ca. 1 km. Am Anfang des Salos II Dorfes gehen Sie vorbei an einer rechts am Weg sich befindenden Scheune, dann biegen SIe nach rechts ab. Folgen Sie einem Feldweg bis zum Wald un gehen dann weiter durch den Wald bis zu einer T-förmigen Kreuzung.An der Kreuzung biegen Sie Links ab. Gehen Sie weiter entlang des Ufers des Linkmenas Sees bis zu dem die Seen Alksnaitis und Linkmenas verbindendem Durchfluss. Über den Durchfluss bis zu der Spitze des Berges Ladakalnis führt ein Rad - und Wanderweg. An der ersten Gabelung der Wegwe biegen Sie links ab, an der zweiten - nehmen Sie den rechten Weg den Berg foch. Das Ausfstieg is etwas steiler. Von dem Berg Ladakalnis bis zu dem Ginučiai Burghügel führ gleicher Kieswieg. Er beginnt etwas links von der hölzernen Aussichstsplatform und schlängelt sich am Waldrand bis zu der Straße Kimbariškė - Ginučiai. Überqueren Sie die asphaltierte Straße und folgen weiter dem Weg bis zum Ginučiai Burghügel. Runter von dem Burghügel nehmen Sie die Holztreppe zum Parkplatz des Ginučiai, Papiliakalnė Burghügels. Nach dem Sie asphaltierte Straße erreicht haben, halten Sie sich links. Folgen Sie diesem Weg bis zum Ginučiai Dorf. Im Dorf stoßen Sie direktt auf eine T-förmige Kreuzung. Gehen Sie nach rechts un folgen der Haptstraßedes Dorfes. Sie erreichen die Wassermühle in 600 m. Wenn Sie zum Zeltplatz von Almajas möchten, gehen Sie von der Mühle 200 m züruck. An der ersten Kreuzung dreier Wege biegen Sie rechts ab. Der Aspfaltweg geht in einen Kieswieg über. In der Höhe der letzten Wohnhäuser kommen Sie zu einer Kreuzung an der Sie sich links halten sollten. Gehen Sie entlang des Almajas Seeufers, bis Sie den Zeltplatz erreichen. Hier können Sie sich nach Ihrer Tour ausruhen, oder ihr Zelt zur Übernachtung aufschlagen.

Anfang der Route. Besucherzentrum Ausstellung Palūšė
 Die Ausstellung “Menschen des Sees” informiert die Besucher über historische und moderne Formen der Fischerei, des Flößens und dem Viehtreiben durch den See hindurch. Sie richtet sich an Besucher unterschiedlichen Alters und ihren verschiedenen Interessen. Außerdem ermöglicht sie die Planung von eigenen Touren durch den Park. Während sich die Eltern damit beschäftigt sind, können Kinder sich darin üben zu angeln oder ein Feuer zu „entzünden“. Für eine Gruppe von 20 Leuten kostet eine Führung 10 Euro, jede zusätzliche Person zahlt...
Dauer: < 1 min.
Aussicht
Dauer: 15 min. Entfernung: 1 km
Die Holzskulpturen
 Am Rande des Dorfes Meironys wurden 14 Holzskulpturen am Ufer des Lūšiai Sees aufgestellt. Eine Gruppe lokaler Künstler hat sie 1977 erschaffen. Die Skulpturen sind den Schönheiten der Natur und den Legenden rund um Ignalina gewidmet. Viele andere Skulpturen stellen Geschichten von Teufeln dar. Ältere Einwohner erzählen sich, dass einer von ihnen in der Nähe des Sees Tarama lebt.
Dauer: 1 h.
Aussicht
Dauer: 60 min. Entfernung: 4.8 km
Asalnai Kiefer
 Kiefer ( Pinus silvestris ) Stammumfang - 3,3 m, Höhe - 20 m. Alter - ca. 300 Jahre.
Dauer: 1 h.
Aussicht
Dauer: 1.5 h. Entfernung: 7 km
Ethnographische Dörfer: Salos II
 Zwei Dörfer tragen den Namen Salos und beide befinden sich auf einer Halbinsel, umgeben von den Seen Asalnykštis, Linkmenas, Alksnas und Alksnaitis. Sie ist nur von Antalksnė aus zu erreichen. Historische Quellen belegen, dass die Familie Kudabos in der Siedlung Salos II lebte. Später wuchs sie zu einem Dorf an. Bis heute leben dort Nachfahren der ersten Siedler. Aufgrund seiner einzigartigen Architektur wurde es zum Kulturreservat erklärt. Leider sind nur noch ein Wohnhaus und ein Getreidespeicher aus dem 19. Jahrhundert erhalten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden weitere Gebäude errichtet. Man kann...
Dauer: 10 min.
Aussicht
Dauer: 15 min. Entfernung: 1.1 km
Ladakalnis
Ein Berg von 176 m über dem Meeresspiegel, der in die Kette von Šiliniškės Hügeln fällt, die wie ein muschelförmiger Drachenschenkel bis zu den Augen der Motorhaube auf beiden Seiten einrastet. Es wird angenommen, dass die Opfer der Weißen Frau, der Muttergottes, der Geburtsstätte der ganzen Welt, auf diesem Berg geopfert wurden. Von diesem Berg haben Sie ein wunderbares Panorama: 6 Seen sind sichtbar.
Dauer: 25 min.
Aussicht
Dauer: 15 min. Entfernung: 940 m
Hügel Ginučiai und Papiliakalnė
Das archäologische Denkmal aus dem IX - XII Jahrhundert wurde im ersten Jahrtausend n. Chr. errichtet und diente der Verteidigung. Es befindet sich im mittleren Bereich des Höhenzugs Šiliniškiai. Man geht davon aus, dass sich das berühmte Schloss Linkmenų im XII - XV Jahrhundert hier befand. Es wurde sogar von H.Vartbergės im Jahre 1373 beschrieben. Wahrscheinlich herrschte dort im 13. Jahrhundert Mindaugas Neffe.  Auf dem Hügel befindet sich ein Stein, der vom vorkriegszeitlichen Besuch des Präsidenten Antanas Smetona zeugt. 
Dauer: 30 min.
Aussicht
Dauer: 20 min. Entfernung: 1.6 km
Ginučiai Wassermühle
 Die Ginučiai Wassermühle ist als technisches Denkmal des neunzehnten Jahrhunderts geschützt. Der nördliche Teil des Gebäudes beherbergt die Museumsausstellung und der südliche Teil verfügt über Doppel-Gästezimmer mit modernen Annehmlichkeiten, die Platz für bis zu 8 Personen bieten.  In der gemütlichen Küche können Sie Ihre eigenen Mahlzeiten zubereiten oder im Sommer in den Cafés zu Mittag essen. Die Mühle ist mit einer Sauna ausgestattet, in der Sie sich entspannen und sich danach unter dem Wasserfall abkühlen können. Es besteht auch die...
Dauer: 15 min.
Aussicht
Dauer: < 1 min. Entfernung: 58 m